Besonderes Jubiläum

"Der Kurze" und die "Schloß Heidelberg"

Der Allradantrieb wurde ab der Saison 1984 das Maß aller Dinge in der Rallye-Weltmeisterschaft. Audi verpflichtet zu dieser Saison das Weltmeister Team von 1980 und 1982, Walter Röhrl und Christian Geistdörfer, die auf Anhieb die Rallye Monte Carlo auf dem Audi Quattro A2 gewannen. 

Audi entwickelte währenddessen mit dem Audi Sport Quattro eine neue Evolutionsstufe seines Erfolgsgaranten, da die Konkurrenten in dieser spannenden Ära immer besser wurden. Der Audi Sport Quattro war technisch eine Neuentwicklung aber optisch noch sehr nah am Vorgängermodell - dafür aber deutlich kürzer. Der Spitzname „Der Kurze“ brachte es auf den Punkt.

Unerwartet brachte Audi Sport im Juli 1984 den „Kurzen“ samt Weltmeister-Besatzung zur Rallye Schloß Heidelberg, einer Bestzeitrallye, die in und um Heidelberg ausgetragen wurde, zu einem Testeinsatz.

Die Geschichte war - so unglaublich sie auch wirkte - schnell erzählt: Röhrl und Geistdörfer gewannen, das Auto überzeugte und zog die Aufmerksamkeit auf sich und die Rallye. Im Jahr darauf war die „Schloß Heidelberg“ sogar Lauf zur Deutschen Meisterschaft - später entstand daraus die heutige ADAC Heidelberg Historic als Gleichmäßigkeitsrallye für Oldtimer.

2024 - 40 Jahre später - wird diese Geschichte im Rahmen der ADAC Heidelberg Historic wieder aufleben - mit Walter Röhrl und dem „Kurzen“.

Slowly Sideways

Die Rallye-Boliden von früher erinnern an die glorreichen Zeiten des Rallyesports vergangener Tage.

Mit den „Slowly Sideways“ hat sich eine Interessengemeinschaft gebildet, die sich dieser Fahrzeuge annimmt, sie restauriert und konserviert und gezielt bei ausgewählten Veranstaltungen oder als Demo- bzw. Vorausfahrzeuge bei Rallyeveranstaltungen einsetzt. Denn für richtigen Rallyesport sind diese Autos heutzutage zu schade.

Anlässlich des erstes Sieges des Audi Sport Quattro mit Weltmeister Walter Röhrl an der Rallye Schloß Heidelberg im Jahr 1984 nehmen ausgewählte „Slowly Sideways“ an der ADAC Heidelberg Historic 2024 teil.

An mehreren Durchfahrtskontrollen und Wertungsprüfungen der ADAC Heidelberg Historic 2024 sowie im eigens dafür eingerichteten Service Park auf dem Museumshof des Technik Museum Sinsheim sind diese Rallyelegenden zu sehen.

Nach 40 Jahren schließt sich der Kreis und Walter Röhrl wird in „seinem“ Sport Quattro wieder in der Region antreten.

Rahmenprogramm entlang der Strecke

Bei der 28. ADAC Heidelberg Historic werden an zahlreichen Stellen die teilnehmenden Teams und Fahrzeuge durch Moderatoren vorgestellt. Runde um die Oldtimer-Rallye wird ein buntes Rahmenprogramm geboten.