Streckenplanung ADAC Heidelberg Historic - aktueller Stand

|  

Da die ADAC Heidelberg Historic 2020 pandemiebedingt zu einem Zeitpunkt abgesagt wurde, als die Planungen bereits sehr weit fortgeschritten waren, konnte die für 2020 geplante Strecke zu großen Teilen in die Planungen für 2021 mit einbezogen werden. Dieser Umstand hatte den Vorteil, dass die Streckenplaner später mit den Planungen für die 26. ADAC Heidelberg Historic beginnen konnten als gewöhnlich.

Die Streckenführung steht inzwischen und seit einiger Zeit läuft das Genehmigungsverfahren bei den Behörden und Gemeindeverwaltungen. Von zirka der Hälfte der Kommunen liegen bereits positive Rückmeldungen vor und wie jedes Jahr freuen sich diese auf die Oldtimer der ADAC Heidelberg Historic. 

Nach aktuellem Planungsstand führt die Strecke der 26. ADAC Heidelberg Historic die Teilnehmer über 520 Kilometer durch die Regionen des nördlichen bzw. nordöstlichen Baden-Württembergs. An zwei Tagen sind 18 selektive Wertungsprüfungen (WP) - davon 12 Rundkurse und 6 Start-Ziel-Prüfungen - vorgesehen.

Von besonderem Interesse sind die sieben neuen Wertungsprüfungen, die entweder ganz neu sind und daher noch nie auf dem Programm standen oder zumindest innerhalb der letzten fünf Jahre nicht mehr gefahren wurden (Änderungen genehmigungsbedingt vorbehalten).

"Wir können auch bei der 26. Auflage wieder eine überwiegend neue, interessante Strecke mit einigen bekannten Eckpunkten ankündigen"

Michael Steiner, Fahrtleiter der ADAC Heidelberg Historic.

ADAC Heidelberg Historic unter anderem wieder in Hockenheim und Spechbach

Auch dieses Jahr ist der Hockenheimring Baden-Württemberg mit seinem Grand Prix Kurs wieder eines der Highlights für die Teilnehmer. Dort werden zweieinhalb Runden zu absolvieren sein.

Auch die bei Fahrern und Zuschauern beliebten Kult-Prüfungen Spechbach, Schloss Stocksberg und Zweiflingen stehen 2021 wieder auf dem Plan.

Das High-Speed Oval auf dem Bosch Prüfzentrum in Boxberg war ursprünglich ebenso eingeplant, wird aber leider am Termin der ADAC Heidelberg Historic von Bosch selbst benötigt und steht somit nicht zur Verfügung.

Wenn die Route der ADAC Heidelberg Historic am Freitag, 9. Juli in Richtung Süden durch Kurpfalz und Kraichgau führt, wird die Mittagspause in der Nähe von Bruchsal stattfinden. Bei der Samstags-Etappe am 10. Juli wird das Audi-Forum Neckarsulm in gewohnter Weise Gastgeber für die Mittagspause sein.

Teilnehmerfeld so gut wie ausgebucht - noch sind Anmeldungen möglich.

Gut sechs Monate vor der Veranstaltung ist das Teilnehmerfeld, das auf 180 Autos limitiert ist, so gut wie ausgebucht. Das spricht für die Qualität und den guten Ruf der ADAC Heidelberg Historic - selbst in diesen schwierigen Zeiten.

Noch sind aber Anmeldungen für die Oldtimer-Rallye möglich und selbst wenn das Teilnehmerfeld ausgebucht ist, können Anmeldungen weiter vorgenommen werden: Dann wird eine Warteliste eingerichtet und im Falle von kurzfristigen Absagen können Teilnehmer auf die frei gewordenen Plätze nachrücken.